www.arnoendler.de

Home
Persönliches
Veröffentlichungen
Rezensionen
Projekte
Kontakt
Link

Was ist Neues geschehen?

Hier berichte ich als Autor von meinen neuesten Publikationen im laufenden Kalenderjahr, berichte von Kontakten, Mails oder Rezensionen und Meinungen.
Gelegentlich schreibe ich auch mal was, über mein Seelenleben und gewähre Einblicke, wie sich eigentlich die Schriftstellerei wirtschaftlich entwickelt.

Dies sind die letzten Neuigkeiten:

28.10.2021



IM VISIER


ist im Handel.



Meine Kurierin rennt um ihr Leben.
Sofia ist ein Kurier von sensiblen und nicht immer legalen Datenpaketen.
Doch als sich ein fremdes Programm beim nächsten Auftrag auf ihrem Datengürtel installiert und unerlaubt weitere Pakete vom Server herunterlädt, wird ihr erstmals bewusst, wie gefährlich Bits und Bytes sein können. Neben dem Eigentümer der Dateien setzt auch der Verfassungsschutz alles daran, Sofia zu schnappen. Begehren sie nur die sensiblen Informationen oder steckt mehr dahinter?
Der erste Roman, der als Thriller und nicht als SF konzipiert wurde, auch wenn die Handlungszeit in der Zukunft spielt.
Mehr Infos Hier
Ich bin auf die Reaktionen der Leser gespannt.

20.10.2021



Perry Rhodan Wega


Die komplette Serie als Hörbuch
12 Episoden, 48 Stunden ungekürzte Lesung.
Ein mächtiger Brummer auf 6 mp3-CDs aus dem EINS A Medien-Verlag.
Martin Bross liest.


< Michael Marcus Thurner ist der Exposeeautor und hat die komplette 12-teilige Miniserie konzipiert.
Verlagsinfos zu WEGA

14.08.2021



ct-Magazin Ausgabe 18 des Jahrgangs 2021


Botschaften aus dem Netz
ist meine Kurzgeschichte, die darin veröffentlicht wurde.
Die erste ct-Geschichte des Jahres und seit mehr als 2 Jahren mal wieder eine Publikation im Magazin.
48. ct-Story. 66 Ausgaben des ct-Magazins seit 2008 beinhalten meine Kurzgeschichten.
Botschaften aus dem Netz ist im Magazin, aber auch online lesbar.




Mehr Infos Hier

08.07.2021



Perry Rhodan Wega


Leuchtfeuer auf Graborflack
Band 9 der Miniserie.
Gillian, Kilian und Perry gehen auf Raubzug, legen einen Köder aus, und versuchen so, der Lösung des neuen galaktischen Rätsels näherzukommen.
Mein erster Ausflug in die Erstauflage, wnen vorläufig auch nur in einer Miniserie.


Leuchtfeuer auf Graborflack ist im Handel erhältlic, aber auch als E-Book und in einer Hörbuchversion, sowohl zum Download, als auch später noch auf CD.


Michael Marcus Thurner ist der Exposeeautor und hat die komplette 12-teilige Miniserie konzipiert.
Verlagsinfos zu WEGA

23.06.2021



Eine frische Publikation.

HALLER 17 - SPAM ist in der Reihe der Haller-Literatutzeitschrift, ein Imprint vom p.machinery-Verlag, erschienen.



In dem Buch sind 11 Autoren mit ihren Kurzgeschichten zum titelgebenden Thema vertreten.
Daneben noch zahlreiche Fotografien.
100 Seiten, die sich, wie ich finde, lohnen.
Corinna Griesbach als Herausgeberin hat mal wieder eine sehr schöne Auswahl getroffen.

Meine darin enthaltene Kurzgeschichte Genieß den Moment hat eine außergewöhnliche Entstehungsgeschichte.

Mehr Infos Hier

Juni 2021



Der kommende Roman - Das Cover.


der Im Visier wird Ende Oktober als Taschenbuch und E-Book publiziert.



Ein sehr schönes Cover, mein Wunschcover sogar. Man sieht Sofia auf der Flucht und im titelstiftenden Fadenkreuz.
Die Szene findet sich auch so Original im Roman wieder.
Mehr möchte ich allerdings noch nicht verraten. Aber auf den verschiedenen Buchhandelsprotalen findet man bereits den Klappentext.
Ein Wahnsinn. Meine Vorfreude ist riesig.

Juni 2021



Perry Rhodan Wega


Mein Titelbild und der Titel ist bereits auf der Homepage veröffentlicht.
Ein sehr gelungenes Cover in jeglicher Hinsicht. Tolle Farben, schöne Einzelheiten.
Ich verrate nicht zuviel, wenn ich erkläre, dass es sich um ein Raumschiff handelt und ein ziemlich großer Gesteinsbrocken mitten im Wega-System.


Im Juli kommt der Band Leuchtfeuer auf Graborflack in den Handel.
Dazu nehme ich am Online-Stammtisch der Wiener teil und freue mich auf die Reaktionen der Leser.
Es war eine Herausforderung, abseits der NEO-Serie im Hauptuniversum der Erstauflage zu schreiben.
Technik, Personal und ein viel, viel, viel älterer Rhodan.
Ich habe versucht, respektvoll mit dem Namensgeber der Serie umzugehen.

Michael Marcus Thurner ist der Exposeeautor und hat die komplette 12-teilige Miniserie konzipiert.
Verlagsinfos zu WEGA

April 2021



Perry Rhodan


Ein Auftrag für eine Miniserie
Ich habe den Perry Rhodan der Erstauflage näher kennengelernt. Abseits von NEO und auch nur für einen Band der brandneuen Miniserie WEGA.

Michael Marcus Thurner ist der Exposeeautor und hat die komplette 12-teilige Miniserie konzipiert.
Verlagsinfos zu WEGA
Ich habe Band 9 geschrieben und bereits abgegeben. Weitere Infos folgen, sobald ich sie habe.
Nur eines noch. Der Roman hat Spaß gemacht.

April 2021



Instagram


Aus ganz unterschiedlichen Gründen habe ich mir einen Instgram-Account zugelegt.
Es erleichtert die Arbeit mit den Verlagen und generiert unter Umständen noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit für die Bücher.

Die Seite läuft unter dem offenen Pseudonym: aaronferdinandssohn, das ich für eine Kurzgeschichte gewählt hatte, die in der Literaturzeitschrift HALLER erscheinen wird.
Insta
Dort mache ich so einiges öffentlich, was meine Schriftstelleraktivitäten angeht.
Vielleicht sogar vorgelesene Leseproben. Ich werde mal sehen.

01.04.2021



Eine frische Publikation.

Die Fahrt der Steampunk Queen ein Episodenroman ist beim p.machinery-Verlag erschienen.



Ein Hardcover, wunderschön aufgemacht, mit vielen tollen Zeichnungen und einigen tollen Autoren.
Meine Episode handelt vom Scheitern des Erfinders und ich mochte den Ausflug in das Steampunk-Genre.
Es ist als E-Book erhältlich, aber auch direkt beim Verlag, was ich persönlich empfehlen würde, weil die Zeichnungen besser zur Geltung kommen. Mehr Infos Hier

30.11.2020



Nachgeholt. die Publikation meines nächsten Buches.


der Turings Vermächtnis wurde Ende November und Anfang Dezember als Taschenbuch und E-Book publiziert.



Ein sehr schönes Cover, an dem wir lange gebastelt haben.
Über 280 Seiten sind es im Druck geworden.
Jeremiah Schnitzer reist nach Jütland.
Auf Einladung eines der reichsten Männer der Welt, soll er herausfinden, wer der Anwesenden eine Künstliche Intelligenz ist.
Eine Wette, eine Herausforderung. Doch dann geschehen Mprde.
Dieser Roman erschien nicht mehr unter dem Label Heise Online Welten, sondern wurde so zusammen mit den Jungs von Polarise konzipiert.
Mehr Infos Hier
Mal sehen, wie sich die Verkaufszahlen entwickeln werden.

10.01.2021



Der Jahresrückblick 2020 und wie es derzeit weitergeht.


Auch 2020 zeichnete sich dadurch aus, dass ich kaum Nachrichten auf die Homepage stellen konnte, es aber schriftstellerisch umso arbeitsreicher wurde.
Was ist alles geschehen in 2020?
Nun:
Zunächst eine Enttäuschung.
Apokalypse Pallantau kam nicht in die Buchhandlungen und der Hinstorff-Verlag hat die Reihe Heise Online Welten an einen neuen Verlag abgegeben.
Grausam, aber es hatte sich abgezeichnet. Weder die Kurzgeschichtenbände noch die Romane, auch von den anderen Autoren, schafften es auch nur andeutungsweise Beachtung zu finden.
Der Schritt war konsequent und so begann die Zusammenarbeit mit ...
einem neuen Verlag
Auftritt Polarise-Verlag.
Zunächst waren da nur einige E-Mails, dann ein persönliches Treffen in Heidelberg.
Was für eine Freude. Ein tolles Team und gleich zwei Buchverträge, auf die noch ein weiterer Vertrag folgend sollte.
Wir berieten über die kommenden Projekte und ich nahm Veränderungen an meinen geplanten Romane vor.
Daraus resultierten dann gleich zwei Publikationen. E-Fam Exodus endlich ein John Mayer und Otto Roman, und Turings Vermächstnis ein Krimi.
Und siehe da. Turings Vermächtnis zwischen Hennen und Moers bei Reuffel in Koblenz.
Ein Traum. Etwas, was ich wollte. Mein Buch in einer Buchhandlung.
Ich kann mich zur Ruhe setzen.
:-))

So ganz nebenbei schrieb ich das Konzept für die nominierte Kurzgeschichte des Odenwaldkreiskrimiwettbewerbs auf der Bahnfahrt nach Heidelberg.
In diesem Sinne wirklich eine produktive Zeit. Die Lesung dann im Herbst unter Corona-Bedingungen war eine tolle Erfahrung und damit der zweite Herzenswunsch, den ich mit der Schriftstellerei verfolgte.

Was blieb noch?
Und so sieht es aus, wenn ich an einem beleuchteten Leseplatz sitze und konzentriert meine Kurzgeschichte vorlese.


Ich schrieb einige Kurzgeschichten, nicht so viele wie in den Anfängen, aber jede von ihnen wurde oder wird noch publiziert.
Die Arbeit für Perry Rhodan ruht. Keine Zeit für diese Serie, da ich ständig an meinen Romanen schrieb.

Wenn ich mir den Ausblick vom vergangenen Jahr so anschaue, dann ist viel mehr geschehen, als ich mir hätte träumen lassen.
Das E-Book der Pallantau-Apokryphen habe ich auf Eis gelegt. ansonsten war ich produktiv.
Außerdem war Corona. Und das entschuldigt nun beinahe alles.
Was steht an für 2021?
Nun, ein Roman geht gerade auf die Zielgerade.
Erscheinen soll er im Sommer.
Ich warte auf die Verkaufszahlen aller drei Romane bei Polarise.
Danach entscheidet es sich, wie es weitergeht.
Ich würde gerne einen weiteren John Mayer-Teil mit den Jungs von Polarise machen.
Zwei, drei Ideen für einen anderen Roman habe ich auch noch im Köcher.
Meine Absicht ist es auch, einen Verlag für einen Lokal-Krimi zu finden.
Wenn nichts davon klappt, werde ich mich wieder an die Perry-Redaktion wenden. So einen NEO wäre nicht schlecht.
Kurzgeschichten werden publiziert werden und ich möchte neue schreiben.
Und gesund bleiben.
Das wünsche ich allen.

Lasst es Euch gutgehen!

22.10.2020



Eine erweiterte Leserprobe ist erhältlich.


der E-Fam Exodus - Capcop Lametini im Einsatz ist als erweiterte Leseprobe kostenlos in vielen E-Book-Portalen erhältlich.



Für den E-Fam Exodus schrieb ich zwei Zusatzkapitel, die für Werbezwecke vorgesehen waren, die ich aber aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht im Roman haben wollte.

Die kurze Story rund um Capcop Lametini und ihren Partner passte nicht, weil ich die Perspektive gewechselt hätte, was ich im Roman vermeiden wollte.
Bei meinem Lektor kam die Story gut an und er meinte sogar, dass er gerne mehr von den beiden gelesen hätte.
Nun, also kauft das Buch und entscheidet selbst.

Inzwischen sind auch die ersten Rezensionen eingegangen.

11.09.2020



Preisverleihung und Lesung


In Erbach fand die Preisverleihung des diesjährigen Krimiwettbewerbs des Odenwaldkreises statt.
In diesem Jahr natürlich unter Corona-Bedingungen und damit unterschied sich die Veranstaltung deutlich von den vorherigen.
Es wurde viel Maske getragen, viel desinfiziert und weniger Händegeschüttelt.
Da ich ja schon wusste, dass ich in jedem Fall einen Preis gewonnen hatte, denn nur die ersten 3 waren nominiert, ihre Geschichten zu lesen, war ich entspannt und freute mich auf die Lesung.
Es wurde dann der dritte Preis.
Hier der Link zu allen Fotos der Preisverleihung:
Krimiwettbewerb
Dazu wurde eine Anthologie mit den besten 30 Kurzkrimis herausgegeben.
Mords Kunst


Weitere Infos dazu unter Veröffentlichungen
Und, weil es so viel Spaß gemacht hat, hier noch ein Bild von der Veranstaltung:

12.08.2020



Eine frische Publikation.

DIE ZUKUNFT und andere verlassene Orte ist als Haller-Buch, ein Imprint vom p.machinery-Verlag erschienen.



Ein Buch in einem seltenen Format, da darin enthalten auch zahlreiche Bilder des Fotografen Sebastian Scharz enthalten sind, die sogenannte Lost Places darstellen.
Die Geschichten dazu, die sich ganz unterschiedliche Autoren haben einfallen lassen, füllen insgesamt fast 300 Seiten.
Es ist als E-Book erhältlich, aber auch direkt beim Verlag, was ich persönlich empfehlen würde, weil die Fotos besser zur Geltung kommen. Mehr Infos Hier

15.08.2020



NOMINIERT


Der Odenwaldkreis veranstaltet alle zwei Jahre einen Kurzkrimiwettbewerb mit wechselnden Themen.
In diesem Jahr unter dem Titel Mords Kunst.
Hier die entsprechende Website dazu: Krimiwettbewerb
Eigentlich hatte ich nicht wieder vor, an irgendwelchen Wettbewerben teilzunehmen.
Zu groß der Frust und zu undurchsichtig die Auswahl an den meisten solcher Wettbewerbe.
Aber da war ja noch die Reise nach Heidelberg. Am 31.01. diesen Jahres.
Es war eine schöne Reise mit dem Zug, ganz zu schweigen von dem tollen Meeting und den Verträgen, die ich bei Polarise abschloss.
Auf der Zugfahrt kam mir die Idee zu dem Kurzkrimi und nur wenige Tage später war der Text geschrieben, überarbeitet und abgeschickt.
Die erste Mail, die ich dann Anfang Juli erhielt, bezog sich auf meine Sauklaue.
Man bat mich, noch einmal per Mail mitzuteilen, welche Autoren ich so als Lieblinge betrachte.
Das macht mich stutzig.
Am 18.07. dann die Mitteilung, dass ich es unter die ersten 30 geschafft hatte, und ich in der Anthologie zum Wettbewerb vertreten war.
Damit war die Angelegenheit für mich eigentlich erledigt.
Doch nun kam die nächste Mail mit dem folgenden Link:
Preisträger
Und ich bin unter den ersten drei.
Ich muss meine Kurzgeschichte vorlesen. Ich darf sie vorlesen.
Das war der Grund, warum ich den Krimi überhaupt eingereicht hatte. Ich wollte lesen. Ich wollte es unbedingt in die Preisverelihung schaffen. Nicht wieder nur in die Anthologie.

Es ist also vollbracht.
Ich werde am 11.09.2020 in der Werner-Borchers-Halle in Erbach vor Publikum lesen, das über den Gewinner abstimmen darf.
Ich bin platt.
Ich freue mich auf die Veranstaltung. Ein Hotel für die Nacht ist gebucht. In vier Wochen weiß ich mehr.
Dann gibt es neue News.

20.06.2020



Ich halte mein Buch in den Händen.


der E-Fam Exodus - Ein Fall für John Mayer und Otto ist aus der Druckerei beim Verlag eingetroffen.



So sieht er aus, das Buch macht einen guten Eindruck. 271 Seiten sind es im Druck geworden.
Ein schönes Cover, wie ich finde und natürlich der Hinweis an die Fans meines Privatermittlers, das der Fall einiges aufklären wird, was das Verhältnis zwischen John und Otto angeht.
Natürlich möchte ich dabei auch auf meine E-Book-Serie verweisen, die nach wie vor, nur exklusiv bei amazon zu beziehen ist.
Einige Bekannte aus den Kurzgeschichten im c't-Magazin und den E-Books haben ihren Auftritt in dem E-Fam Exodus.

Mehr Infos Hier
Mal sehen, wie sich die Verkaufszahlen entwickeln werden.

31.05.2020



Der E-Fam Exodus ist vorbestellbar.


der E-Fam Exodus - Ein Fall für John Mayer und Otto ist bereits vorbestellbar.



Inzwischen schon auf vielen Portalen als E-Book vorbestellbar, befindet sich der Roman auch schon im Druck.
Ich bin so gespannt, das fertige Buch in den Händen zu halten.

Einzelheiten zu dem Buch, sobald es offiziell auf dem Markt ist.

04.04.2020



Der E-Fam Exodus nimmt Gestalt an.


An der Seite findet ihr bereits das fertige Cover für den kommenden Roman.
Untertitel lautet: Ein Fall für John Mayer und Otto
Damit ist auch klar, worum es geht.
Mein Privatermittler John Mayer, bekannt aus den c't-Kurzgeschichten und der E-Book-Reihe, die ich herausgegeben habe, wird nun auch bei einem regulären Verlag in Romanlänge zum Einsatz kommen.
Weitere Einzelheiten werde ich verraten, sobald Klappentext und Publikationstermin geklärt sind.
Es hat richtig Spaß gemacht, neue Figuren einuführen, aber auch alten Bekannten einen Auftritt zu gönnen. Was es mit dem titelgebenden Exodus auf sich hat? Dazu später mehr.

Ich hoffe, dass dieses Buch seine Leser finden wird.
Das Team von Polarise hat mich mitgerissen und angesteckt mit ihrer Begeisterung und Motivation, ein tolles Produkt abzuliefern.

Bald schon gibt es Neuigkeiten. Ich verspreche es.

05.01.2020



Ein Rückblick auf das vergangene Jahr und einiges, was mich derzeit beschäftigt.


Wieder einmal ist die reine Anzahl der News-Meldungen im Jahr 2019 zurückgegangen.
Für mich war es dennoch von der reinen Seitenzahl her, das produktivste Jahr meiner Schriftstellerkarriere.
Mehr als 1000 Buchseiten nur für Romane, daneben immer mal wieder Seiten für Kurzgeschichten.
Dazwischen die Lektorate, die zum Umschreiben zwangen und die Texte verbesserten. Es war ein Höllenjahr 2019, wenn ich die reine Arbeitszeit zusammenrechne, die ich als Autor verbracht habe.
Da war es nur gut, dass ich mich in meinem Brötchenverdienjob für ein Teilzeitjahr entschieden habe. Freitags, Samstags und Sonntags gehörten so der Schriftstellerei.
Entstanden sind ein Perry Rhodan NEO (zwei wurden publiziert, allerdings hatte ich Nummer 1 noch in 2018 geschrieben), zwei Science Fiction-Romane, von denen einer bereits auf dem Markt ist und einige Kurzgeschichten.
Stolz bin ich auf Apokalypse Pallantau allerdings haben sich meine Erwartungen nicht erfüllt.
Zu meinem Bedauern hat es der Verlag nicht geschafft, das Buch in die Buchhandlungen zu bringen, was gegen Ende des Jahres zu einigen Mails, Telefonaten und Kopfgrübeleien geführt hat.
Am Ende steht ein Verlagswechsel, ein weiterer Roman, von dem ich noch nicht weiß, ob er publiziert wird und ein neuer Vertrag für einen Roman, den ich derzeit schreibe.
Mehr Infos dazu gibt es unter Projekte.

Der Ausblick auf 2020 lässt mich hoffen, dass ich neben einer neuen Chance mit einem neuen Verlag, auch weiterhin die Reihe meiner Publikationen erweitern werde.
Wie es mit Perry Rhodan weitergeht, weiß ich noch nicht, aber derzeit stehen die Arbeiten am neuen Roman an.
Ein E-Book soll herauskommen. Die Pallantau-Apokryphen mit einigen Fragmenten und Kurzgeschichten aus dem Menschenraum-Universum. Die Flotille als Leseprobe wird eventuell nicht mehr darin sein, da ich vermutlich diesen Roman erst viel später schreiben werde.
In diesem Sinne hoffe ich auf Inspiration und möglichst gute Verkäufe.
Ich werde fleissig sein. Versprochen.


So bleibt mir nur noch eines zu schreiben:
Für alle Besucher meiner Website, allen Lesern meiner Texte, allen Menschen, die mir per Mail oder auf andere Art und Weise Ihre Meinung haben zukommen lassen, allen Menschen, die mich lobten, die meine Texte sachlich kritisierten, die mich ermunterten, weiterzumachen, und allen, die es verdienen
ein tolles Jahr 2020. Mit Gesundheit und Zufriedenheit, mit Frieden und den Momenten zum Lachen.


Lasst es Euch gutgehen!

Hier geht es zu den Meldungen der Jahre 2018 und 2019
Hier geht es zu den Meldungen 2017
Hier geht es zu den Meldungen 2016
Hier geht es zu den Meldungen 2015
Hier geht es zu den Meldungen 2014
Hier geht es zu den Meldungen 2013
Hier geht es zu den Meldungen 2012
Hier geht es zu den Meldungen 2011
Hier geht es zu den Meldungen 2010
Hier geht es zu den Meldungen 2009
Hier geht es zu den Meldungen 2008
Hier geht es zu den Meldungen 2007
Hier geht es zu den Meldungen 2006

bei amazon erhältlich.
meine Bücher

und

und

und
Klick zum Kauf


Am Anfang signiert?
PARACELSUS signiert?
Apokalypse Pallantau signiert?
E-Fam Exodus signiert?

Kontakt
Klick zur Bestellung


Der erste John Mayer in Romanlänge als E-Book bei amazon.

Klick zum Kauf


John Mayer Nummer 2 als E-Book bei amazon.

Klick zum Kauf


John Mayer Nummer 3 als E-Book bei amazon.

Klick zum Kauf


Der vierte John Mayer als E-Book bei amazon.

Klick zum Kauf


GEFANGEN als E-Book bei amazon.

Klick zum Kauf


Jenseits der Grenzen als E-Book bei amazon.

Klick zum Kauf


Das Wort als E-Book bei amazon.

Klick zum Kauf